Ökotourismus im Iberá Naturreservat

Gelbe Anakonda vom Iberá Naturreservat

Ist die grösste Schlange Argentiniens, kann bis zu 7 Metern lang werden. Aufgrund der
intensiven Jagd welche auf sie ausgeübt worden ist, findet man fast keine Exemplare mehr,
welche länger als 3 Meter sind. Sie ernähren sich grundsätzlich von Nagetieren wie wilden
Meerschweinchen, Jungtieren der Wasserschweine, Vögeln oder anderen Schlangen.
Vor allem im August und September ist es normal, sie auf trockenen Baumstämmen oder
Steinen nahe der Küste zu sehen, wo sie die Sonne geniesst. Im Rest des Jahres bewegt sie sich
in nässeren Gegenden, wo sie auf der Suche nach ihrer Lieblingsbeute ist.